CDSplus Protokolle

Diese Protokolle beschreiben die Chlordioxidbehandlungen nach Jim Humble

1.9 Die innerlichen MMS-Anwendungsprotokolle

Chlordioxidlösungen riechen sehr stark nach Chlor und schmecken sehr streng. Leider ist dies genau der Wirkstoff und wenn Geruch und Geschmack eliminiert werden, dann in der Regel auch die gewünschte Wirkung. Früher wurden Empfehlungen herausgegeben die Lösung mit Säften, Tees oder anderen Getränken zu mischen, um die Einnahme erträglicher zu machen. Davon ist man mittlerweile vollends wieder abgegangen, da die meisten Säfte doch eine abschwächende Wirkung auf die Chlordioxidlösung haben können. Alle aktuellen Protokolle zur innerlichen Einnahme werden daher nur mit Wasser verdünnt eingenommen. Dies ist die Hürde, die jeder selber überwinden muss, wenn er von den möglichen Wirkungen profitieren will. Mit CDS und CDSplus sind Geruch und Geschmack deutlich erträglicher geworden. Aber in erster Linie geht dies wohl auf den fehlenden Säuregehalt dieser Lösungen zurück. Beim Hantieren mit MMS ist immer auf eine gute Belüftung zu achten.

zurück>>

Das Protokoll CDS-1000 / CDS-101

Da das CDSplus viel besser verträglich ist als das MMS kann hier die Dosierung etwas höher angesetzt werden. Fange hier mit 3ml an und steigere bis zu 10ml (je nach Krankheit), die Du mit einer Dosierpipette (Kunststoffspritze) in 1 Liter Wasser gibst und das Wasser über den Tag verteilt getrunken wird. Viele können schon gleich mit 5 ohne jegliche Nebenwirkungen anfangen.

Das Protokoll CDS 115 

Hier wird alle 15 min 1ml CDS/CDSplus mit 3.000 ppm in etwas Wasser gegeben und oral eingenommen.

Es gibt noch zahlreiche weitere Protokolle, die sich auf MMS beziehen, diese stehen als open source im Internet zur Verfügung bzw. werden in den einschlägigen Büchern beschrieben.

Quelle: Heilen mit MMS von A. Erhan

 .